Startseite - Verein-LIQUIKON

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

LIQUIKON

Gemeinnütziger Verbraucherschutzverein  für Banken- und Sparkassengeschädigte


Sehr geehrter Besucher,


das  Engagement unserer Vereinsgründung  ist entstanden, weil Politiker offensichtlich nicht an einer Verbesserung der Situation interessiert sind und die Justiz sich nicht so gerne auf die Seite der Kreditnehmer stellt. Das hängt mit der Kraft und Macht der Bankenlobby zusammen. Dieser Machtmissbrauch darf nicht länger geduldet und muss beseitigt  werden.

Denn es ist eine volkswirtschaftliche Tragödie, wenn Unternehmen aus Liquiditätsnot zusammenbrechen und sich später herausstellt, dass die Banken oder Sparkassen dem Unternehmer auf illegale Weise systematisch Geld entzogen haben, das, wäre es nicht verschwunden, dem Unternehmen in der Krise geholfen hätte, sich wieder zu berappeln und somit auch Arbeitsplätze zu sichern.

Nicht nur Unternehmer, sondern auch Selbständige, Freiberufler, Immobilienbesitzer und  Kreditnehmer werden durch Beratungsfehler und unrechtmäßige Vorgehensweisen der Kreditinstitute geschädigt und nicht selten in den Ruin getrieben. Diverse Fallbeispiele dazu finden Sie in der Rubrik  "Veröffentlichungen".

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, diese rechtswidrigen Methoden den Bürgern in unserem Land mit all unserer Kraft näher zu bringen und Geschädigten Hilfe zu leisten.

Als Verbraucherschutz-Verein überzeugen wir durch Leistung und professionelle Arbeit und stellen uns an die Seite  geschädigter Bank- und Sparkassenkunden.

_____________________________________________________________________________________________

Brandaktuell: Zinsklau der Banken und Sparkassen einfach erklärt.
Zinsklau der Banken und Sparkassen einfach erklärt
 
Der gemeinnützige Verein LIQUIKON e.V. präsentiert den Aufklärungsfilm “Zinsklau der Banken und Sparkassen einfach erklärt“. Dies ist ein Videoclip für Schulen, Hochschulen und Universitäten zum Unterrichtsthema Bankgeschäfte. Er soll die Schüler davor schützen, durch fehlerhafte Kontenführung seitens der Banken tiefer in die Schulden zu geraten.
_____________________________________________________________________________________________

Aktuelles:

Widerruf von Immobiliendarlehen  weiterhin möglich!

Welchen Immobiliendarlehensverträge kann ich jetzt noch widerrufen?

Das ewige Widerrufsrecht für Immobiliendarlehensverträge wurde durch die am 21. März 2016 in Kraft getretene Wohnimmobilienkreditrichtlinie erheblich beschnitten. Für Immobiliendarlehensverträge, die zwischen dem 02.11.2002 und dem 10.06.2010 abgeschlossen wurden, sind demnach am 21.06.2016 das (ewige Widerrufsrecht) erloschen.

Doch nach unserer Rechtsauffassung gibt es noch viele Verträge, die weiterhin widerrufen werden können, wenn die Widerrufsbelehrung den gesetzlichen Anforderungen nicht standhalten. Im Detail…mehr
Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wir Beraten Sie umfassend und klären Sie über die Hintergründe und Fallstricke auf.
_____________________________________________________________________________________________

Widerruf von Fernabsatzverträgen von Gesetzes wegen ohne Rücksicht auf die Beweggründe des Verbrauchers möglich

Urteil vom 16. März 2016 - VIII ZR 146/15

Bundesgerichtshof  Mitteilung der Pressestelle Nr. 57/2016
Der Bundesgerichtshof hat sich heute mit der Frage befasst, unter welchen Voraussetzungen ein Verbraucher unter dem Gesichtspunkt rechtsmissbräuchlichen Verhaltens  am Widerruf eines Fernabsatzvertrages gehindert ist...mehr
_____________________________________________________________________________________________

Das „ewige Widerrufsrecht“ bei vielen Immobilienkrediten soll zum 21.06.2016 enden, aber nicht bei allen?
Nach den Willen des Gesetzgebers tritt das Gesetz zur Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie zum 21. März 2016 in Kraft. Das Widerrufsrecht für Millionen zwischen November 2002 und Juni 2010 geschlossener Immobilienkreditverträge mit fehlerhafter Widerrufsbelehrung erlischt endgültig am Mittwoch, 22. Juni 2016, um 0.00 Uhr.

Doch was heißt konkret für welchen Vertrag?
Welche Altverträge sind bis zum 21.06.2016 noch widerrufbar?

Welche Vertragszeiträume sind zu unterscheiden:
1.)         Vertragsschlusses ab dem 02.11.2002 und bis zum 10.06.2010
Hier muss bis spätestens zum 21.06.2016 der Widerruf erklärt werden.
2.)         Vertragsschlusses nach dem 10.06.2010 bis zum 20.03.2016

Hier greift das Gesetz nicht; es gilt weiterhin das „ewige Widerrufsrecht“.
Deshalb können diese Verträge auch nach dem 21.06.2016 noch widerrufen werden.
Was passiert mit Verträgen, die nach dem 21.03.2016 geschlossen werden?
Widerrufsrecht zeitlich beschränkt - nicht mehr ewig!

Hier erlischt das Widerrufsrecht ein Jahr und 14 Tage nach dem Vertragsschluss.

Unser Angebot:
Prüfung der Widerrufsmöglichkeit durch unsere Vereinsanwälte und geben Ihnen eine Ersteinschätzung, ob Ihr Vertrag widerrufbar ist und welche Erfolgschancen Sie haben.
_____________________________________________________________________________________________

Ein offener Brief an die europäische Bankenaufsicht.

Wir möchten Sie auf unseren Offenen Brief an die europäische Bankenaufsicht aufmerksam machen. Darin weisen wir die Bankenaufsicht darauf hin, dass in Deutschland zahlreiche Banken die Zinsbeträge ihrer Kunden falsch berechnen.

Dies ist bereits bis zu einem höchst bedenklichen Ausmaß fortgeschritten.

Die Aufsichtsbehörden sind, wie im Falle der Manipulation von Dieselmotoren durch den Autohersteller Volkswagen, darüber informiert, bleiben aber auch in diesem Falle untätig.

Es bedarf wieder eines Impulses von Außerhalb, damit die deutschen Aufsichtsbehörden ihre gesetzliche Aufgabe erfüllen.

Download:
_____________________________________________________________________________________________

Bundesgerichtshof

Mitteilung der Pressestelle
Nr. 129/2015

Unwirksame Entgeltklausel für Buchungen bei der Führung von Geschäftsgirokonten

Urteil vom 28. Juli 2015 - XI ZR 434/14
Der u.a. für das Bankrecht zuständige XI. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat auf die Unwirksamkeit einer Klausel erkannt, die als Teilentgelt für die Führung eines Geschäftsgirokontos einen einheitlichen "Preis pro Buchungsposten" festlegt.
Der Kläger, ein eingetragener Kaufmann, nimmt die beklagte Sparkasse aus eigenem und abgetretenem Recht auf Rückzahlung von vereinnahmten Kontoführungsgebühren in Anspruch….mehr
_____________________________________________________________________________________________

BGH stärkt die Rechte des Verbrauchers

Verjährung des Bereicherungsanspruchs nach Widerspruch gemäß § 5a VVG a.F.

BGH, Urteil vom 08.04.2014, Az.: IV ZR 103/15
Pressemitteilung des BGH Nr. 57 vom 15.04.2015
Wird der Versicherungsnehmer nicht ordnungsgemäß über sein Widerspruchsrecht nach dem VVG belehrt und/oder hat er die Verbraucherinformation oder die Versicherungsbedingungen nicht erhalten, beginnt die Widerspruchsfrist nach dem VVG nicht zu laufen. Die Verjährung des auf den Widerspruch gestützten Bereicherungsanspruchs beginnt dann erst mit dem erhobenen Widerspruch...mehr
_____________________________________________________________________________________________

Die Schweizerische Nationalbank hebt Mindestkurs von 1,20 Franken je Euro auf

Ruinöse Konsequenzen hat diese Entscheidung der Schweizer Nationalbank insbesondere für deutsche Darlehensnehmer.
Nicht nur in Deutschland, sondern in ganz Europa haben tausende Haushalte und Unternehmen Kredite in Schweizer Franken aufgenommen, weil der Zinssatz vergleichsweise günstig war. Nach dem aktuellen Kurssturz auf Grund der Entscheidung der Schweizer Nationalbank, die Kopplung zum Euro zu lösen, wird das nun richtig teuer...mehr
_____________________________________________________________________________________________

LIQUIKON
Hilfe  für Banken - und Sparkassengeschädigte e.V.

Hauptgeschäftsstelle:
Halterbergsfeld  9
49086 Osnabrück
Tel.:
05406 - 675 91 97
Fax: 05406 - 675 91 96
Mobil  0179-54 57 530
E-Mail : Rackowitz@liquikon.de


Vorstand :
1. Vorsitzende: Bettina Rackowitz
2. Vorsitzender: Bernhard Bomkamp

Vereinsregister :
Amtsgericht Osnabrück - Registergericht -
Vereinsregister Nr.:  VR 200 596
Steuernummer : 66 / 270 / 12859

Für Fragen oder Terminverein-barungen erreichen Sie uns Mon. - Frei. telefonisch in der Zeit von 09.00 Uhr - 12:00 Uhr und von 17:00 Uhr - 20.00 Uhr unter den folgenden Rufnummern:
Hauptstelle:
Tel. 05406 - 675 91 97
Niederlassung-West:
Tel. 02564 - 97 343

Niederlassung-Mitte:
Tel. 06172 - 68 99 423

-----------------------------------

Niederlassung-West:
Bernhard Bomkamp
2. Vorsitzender
Middelwegg 55
48691 Vreden
Tel. 02564 – 97 343
Fax 02564 – 97 345
Mobil 0163 – 15 87 857
E-Mail: bomkamp@liquikon.de

-----------------------------------

Niederlassung-Mitte:
FinanceCare
Wirtschafts- und Unternehmerberatung
Kristin Meyer
Kälberstücksweg 11
D - 61350 Bad Homburg v.d.H.
Tel.: +49 (0)6172 - 68 99 421
Fax: +49 (0)6172 - 68 99 423
Mobil: +49 (0)178 - 477 2401
-----------------------------------

Dieses Buch belegt:

Geldhäuser nehmen sich mehr Geld vom Konto, als Vertrag, Gesetz und Recht zulassen.
Enthüllt werden die gängigen Falschrechnungs-Methoden...mehr

Besucher Statistik
Seit 2009
» 2 Online
» 20 Heute
» 21 Gestern
» 230 Woche
» 1027 Monat
» 9083 Jahr
» 197837 Gesamt
Rekord: 496 (13.12.2015)
 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü